Pressemitteilung

30. September 2011

Neun Jahre OGame in Deutschland

Das Browserspiel feiert am 3. Oktober Geburtstag und bedankt sich bei den Spielern

Karlsruhe, 30. September 2011 – Gameforge, Europas führendem Anbieter von Free-to-Play-Spielen, hat allen Grund zum Feiern: OGame, ein im Weltraum angesiedeltes Online-Strategiespiel, wird am 3. Oktober neun Jahre alt.
Der Titel, der 2002 von Firmenchef Alexander Rösner entwickelt und programmiert wurde, ist das älteste Spiel im Portfolio des Karlsruher Publishers. Zunächst als Hobbyprojekt gestartet, sah sich Rösner mit fortschreitender Komplexität des Browserspiels einer Vielfalt neuer Aufgaben gegenüber, die letztlich zur Gründung des mittlerweile rund 500 Mitarbeiter starken Unternehmens führten.

Im Spiel selbst wird passend zum Jubiläum und als Dank für die langjährige Treue der Spieler in der Woche vom 3.10.2011 bis 9.10.2011 die bei Expeditionen auffindbare Anzahl dunkler Materie verneunfacht. Die Dunkle Materie ist wie die Rohstoffe Metall, Kristall und Deuterium eine Ressource in OGame und fungiert als Premiumwährung, mit der zusätzliche Inhalte gekauft werden können.

Seit Start des ersten deutschen Servers mit dem schlichten Namen „Universum 1“ wurden bis heute rund 60 Millionen Nutzerkonten erstellt. Noch immer wird OGame in 29 unterschiedlichen Sprachversionen aktiv und begeistert gespielt. Bei den dafür notwendigen Länderanpassungen stehen übrigens nicht nur Lokalisierungsarbeiten auf der Agenda, wie ein Beispiel aus den arabischen Ländern zeigt: Aufgrund des umgekehrten Leseverhaltens mussten die entsprechenden Versionen grafisch einmal komplett gespiegelt werden.
Derartige Anpassungen halfen, OGame nach und nach einem immer größeren Kreis an Nutzern zugänglich zu machen und eine eingeschworene Fangemeinde aufzubauen, deren Feedback direkten Einfluss auf die Entwicklungsarbeiten des Titels nimmt. So wurde unter anderem erst kürzlich die Zusammenlegung der Server auf ausdrücklichen Wunsch der Community umgesetzt. Durch diese im OGame-Universum auch „Exodus“ genannte Maßnahme finden mehr Spieler zusammen, was für mehr Abwechslung und neu entfachte Kämpfe um die Vormachtstellung im All sorgt.

Die Verbundenheit zwischen Spiel und Spielern reicht dabei weit über die virtuellen Welten hinaus. So sind im Verlauf der vergangenen neun Jahre in der Spielerschaft tiefe Freundschaften und enge Bindungen entstanden, die abseits des Geburtstags von OGame auch aktuell für Feierstimmung sorgen: Gerade gaben zwei User innerhalb der Community ihre Verlobung bekannt.

OGame ist spielbar unter http://www.ogame.de.

Über OGame

<p>OGame ist ein browserbasiertes und komplett kostenlos spielbares Strategiespiel in einem Science-Fiction-Universum. Spieler erschaffen eine wirtschaftliche und milit&auml;rische Infrastruktur, um deren Streben nach den neuesten technologischen Errungenschaften zu erm&ouml;glichen. Durch den Abbau von Metall, Kristall und Deuterium w&auml;chst und gedeiht das spielereigene Imperium, andere Mitspieler k&ouml;nnen angegriffen und deren Ressourcen aus den Tr&uuml;mmern ihres Planeten geraubt werden. Der Spieler schlie&szlig;t sich mit Verb&uuml;ndeten zu Allianzen zusammen, um gemeinsam gegen aggressive Planeten vorzugehen oder aber auch, um Rohstoffe und, in Kriegszeiten, Flotten miteinander zu teilen. Das seit 2002 existierende OGame feiert in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag und z&auml;hlt damit zu den Browserspiel-Urgesteinen.</p>

Über Gameforge

Mit über 20 Titeln und über 450 Millionen registrierten Spielern ist Gameforge der führende Anbieter von Free-to-Play Massively Multiplayer Onlinegames (MMOs) in der westlichen Hemisphäre. Mit Hauptsitz in Karlsruhe bietet die Unternehmensgruppe Spiele in über 75 Ländern an. Das Portfolio umfasst zahlreiche bekannte Marken der Spieleindustrie, darunter die preisgekrönten Rollenspiele AION Free-to-Play und TERA sowie Europas erfolgreichstes MMO, Metin2. Künftig erweitern das kompetitive RTS Dropzone und das actionreiche Anime-MMORPG SoulWorker das umfangreiche Sortiment; beliebte Browser-Spiele wie OGame und Ikariam runden das Angebot ab.

Title: OGame
Genre: Strategie-MMO
Plattform: Browser, iPad
Veröffentlichungsdatum: 2002
Entwickler: Gameforge

Mehr Pressemitteilungen zu OGame

30. Oktober 2012

OGame: Der erfolgreiche Weltraum-Strategiehit jetzt auch für das iPad

Kostenlose iPad-App ab sofort im App-Store verfügbar Karlsruhe, den 30.10.2012 – Das Universum wird mobil: Gameforge veröffentlicht im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums des Browser-Strategiehits die kostenlose OGame iPad-App. Intergalaktische Kämpfe und Eroberungen mit tausenden Spielern gleichzeitig sind nun auch unterwegs möglich. Nach zehn Jahren und… mehr

02. Oktober 2012

Ein Jahrzehnt Browserspiel-Geschichte: OGame schon 10 Jahre online

Weltraum-Strategiespiel legte Grundstein für Browser-Games-Markt und internationalen Erfolg des Online-Games-Giganten Gameforge, Unternehmen zelebriert zehnjähriges Bestehen für Spieler-Community Karlsruhe, den 2.10.2012 – Mit dem Weltraum-Strategiespiel OGame hat alles begonnen: 2002 vom heutigen Vorstandsvorsitzenden Alexander Rösner in Eigenregie entwickelt und programmiert, legte das Browser-Game den Grundstein für… mehr

04. Mai 2012

OGame: Neue Inhalte für das Browserspiel

Update 4.0 bringt Item-System und überarbeitete Handelsfunktionen Karlsruhe, 04. Mai 2012 - Gameforge, Europas führender Anbieter von Online-Spielen, stellt für das Science-Fiction-Strategiespiel OGame ein umfangreiches Update zur Verfügung. Die seit dem 02. Mai erhältliche Version 4.0 bringt neben einem Item-System und neuen Premiuminhalten vor allem… mehr

08. Dezember 2011

OGame: Update 3.0 bringt umfangreiches Ehrenpunktesystem

Neue Version bietet besseren Schutz für Neueinsteiger, Flottenvergleiche und Wirtschafts-Highscores Karlsruhe, 08.12.2011 -- Gameforge, Europas führender Entwickler und Publisher von Onlinespielen, kündigt heute Version 3.0 des Browserstrategiespiels OGame an. So finden unter anderem die Ehrenpunkte ihren Weg ins Spiel. Diese werden durch erfolgreiche Angriffe gegen… mehr