Über uns

Im Jahr 2002 legte Alexander Rösner mit dem Browserspiel OGame den Grundstein für eines der weltweit erfolgreichsten Unternehmen im Bereich Free-to-Play Online-Games. Bereits ein Jahr später gründete er zusammen mit Klaas Kersting Gameforge. 2006 brachte Gameforge das mittlerweile erfolgreichste MMO Europas, Metin2, nach Deutschland.  Mit dem Erfolg des Spieles wuchsen sowohl die Spielerzahlen als auch das Unternehmen selbst. Über 450 Millionen registrierte Spieler tauchen tagtäglich in die faszinierenden Welten von über 20 Spielen ein, die von Gameforge in über 75 Ländern angeboten werden.

Timeline


2017

Dropzone: Das moderne Echtzeit-Strategiespiel von Gameforge und Sparkypants startet auf Steam.

2016

Elsword ESL Legends: Turnierfinale auf der gamescom 2016

2015

Timothy Campbell leitet neue Struktur als Senior Vice President Games

HEX: Shards of Fate (PC- & Konsolenspiele) und Therian Saga (Mobile- & Browsergames) erreichen jeweils den 2. Platz beim RPC Fantasy Award 2015

Gameforge erhält Siegel „MINT minded Company 2015“, eine Auszeichnung für herausragende Arbeitgeber.

2014

Carsten van Husen leitet Gameforge seit März 2014 als CEO zusammen mit Firmengründer Alexander Rösner.

Gameforge verzeichnet über 450 Millionen registrierte Spieler-Accounts.

2013

Gameforge verzeichnet über 400 Millionen registrierte Spieler-Accounts.

2012

Gameforge wird mit dem HR Excellence Award 2012 – für das beste Arbeitgebervideo – ausgezeichnet.

Gameforge verzeichnet über 380 Millionen registrierte Spieler-Accounts.

Gameforge gewinnt Red Herring 100 Europe Award 2012, der besonders wachstumsstarke europäische Technologieunternehmen auszeichnet.

Pochi Award, Bestes Videospiel: NosTale

International Business Award (“Stevie”): Company of the Year – Media & Entertainment (Silber)

2011

Browsergame of the Year 2010, Best Strategy: Ikariam

Browsergame of the Year 2010, Best Action: Warpfire: Thurmalite Wars

Gameforge verzeichnet über 300 Millionen registrierte Spieler-Accounts.

International Business Award (“Stevie”): gameforge.com

Aus dem Portal mmogame.com wird gameforge.com.

2010

Zum Jahresende arbeiten rund 450 Mitarbeiter am Hauptstandort der Gameforge in Karlsruhe.

Deutscher Entwicklerpreis: Bester Support 2010 (NosTale)

Das Great Place to Work® Institute ehrt Gameforge als einen der 100 besten Arbeitgeber Deutschlands.

Deutscher Entwicklerpreis: Bestes Sportspiel 2010 (Drivals)

Top Job zeichnet Gameforge als Top-Arbeitgeber 2010 aus.

CTO Alexander Rösner übernimmt die Position des CEO

Webby Awards Official Honoree: Games (Ikariam)

Gameforge kündigt ein öffentliches Übernahmeangebot für die Frogster Interactive Pictures AG an und hält zum Jahresende 81,15% der Anteile.

Die Gameforge-Community erreicht 200 Millionen angemeldete Spieler.

2009

Gameforge hat zum Jahresende rund 360 Mitarbeiter.

Deutscher Entwicklerpreis: Bestes Deutsches Browsergame (Gilde 1400)

Browsergame of the Year: Beste Wirtschaftssimulation (Gilde 1400)

Deloitte Technology Fast 500 EMEA

International Business Award (“Stevie”): Finalist Best New Product of the Year (Ikariam)

Deutscher Computerspielpreis: Bestes Browsergame (Ikariam)

Audemars Piguet Changing Times Award

International Business Award (“Stevie”): Most Innovative Company of the Year in Europe

Deloitte Technology Fast 50

Gameforge nimmt mit eigenem Stand an der G-Star-Messe in Korea teil.

Gameforge startet das Portal mmogame.com und bietet seinen Kunden damit eine einheitliche Community-Webseite.

Die International Business Awards zeichnen Gameforge als “Most Innovative Company of the Year in Europe” aus.

Gameforge startet eine Recruiting-Offensive und sucht 200 neue Mitarbeiter.

Gameforge erhält den Technology Pioneer 2009-Award des Weltwirtschaftsforums.

Gameforge gründet eine eigene Producing-Abteilung.

Gameforge erhält den Technology Pioneer 2009-Award des Weltwirtschaftsforums.

2008

Deloitte Technology Fast 50 Rising Stars

Gameforge schließt das Jahr mit mehr als 200 Mitarbeitern ab.

Christoph Jennen wechselt als Finanzvorstand (CFO)  zu Gameforge.

Alexander Rösner wird mit dem Titel “Entrepreneur des Jahres” ausgezeichnet.

Gameforge unterzeichnet die erste Stipendien-Kooperation für den Studiengang Informatik/Game-Development der SRH Hochschule Heidelberg.

Gameforge gewinnt den “Red Herring 100 Europe”, einen international renommierten Preis, der innovative und wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen auszeichnet.

Das Unternehmen zieht in den Technologiepark Karlsruhe.

Gameforge wird Mitglied im G.A.M.E. Bundesverband der Computerspielindustrie e.V.

2007

Gameforge schließt das Jahr mit mehr als 100 Mitarbeitern.

Der Investor Accel Partners erwirbt eine Beteiligung an der Gameforge AG.

2006

Die Gameforge GmbH wird zur Gameforge AG.

Gameforge bringt das asiatische Online-Rollenspiel Metin2 nach Europa und veröffentlicht damit sein erstes Client-basiertes Spiel.

2005

Gameforge gründet die Gameforge 4D GmbH als Tochtergesellschaft zur Lizensierung und zum Publishing von client-basierten MMOGs. Gründungsgeschäftsführer wird Carsten van Husen, der bereits das erste kommerziell erfolgreiche MMORPG aus Fernost 2002 in Europa eingeführt hat.

2003

Alexander Rösner und Klaas Kersting gründen Gameforge. Das Karlsruher Unternehmen ist Pionier im Bereich der Online-Games und nutzt die rasante Verbreitung des Internets, um ein neues Segment in der Spiele-Industrie zu etablieren.

2002

Alexander Rösner programmiert und veröffentlicht das Strategie-Browserspiel OGame.


Der Vorstand

Alex_Corp_web_sw

CEO

Alexander Rösner

CEO

Alexander Rösner

Alexander Rösner studierte Informatik an der Technischen Universität Karlsruhe und schloss sein Studium 2003 als Diplom-Informatiker ab. Bereits während seines Studiums war Alexander Rösner Mitgründer des Internet-Providers Schlund + Partner, welcher 1998 in der United Internet AG (GMX, Web.de, 1&1) aufging. Anschließend übernahm Rösner die Geschäftsleitung von 1&1 Puretec. Im Dezember 2003 gründete er Gameforge. Alexander Rösner hat das erste Produkt von Gameforge, das Browser-Spiel OGame selbst entwickelt.

Bei Gameforge arbeiten Kreativität und Berufserfahrung Hand in Hand.

Kontakt

Sie haben Fragen rund um das Unternehmen Gameforge oder möchten sich über Licensing- und Affiliate-Möglichkeiten informieren? Dann kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail. Für Spiel- und Payment-Support nutzen Sie bitte die entsprechenden Support-Seiten unserer Spiele.

Allgemeine Anfragen:        info@gameforge.com

Presseanfragen:                pr@gameforge.com

Affiliate-Partnerschaften: affiliates@gameforge.com

Für Entwickler:                   licensing@gameforge.com

Für Let’s-Player:                Link

Gameforge im BIU

BIU_neu2Gameforge ist Mitglied im BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V., der Interessengemeinschaft der Entwickler und Anbieter digitaler Spiele in Deutschland. Unser Geschäftsleitungsmitglied Tobias Haar ist Vorstandsmitglied des BIU.

Der BIU ist Gründungsmitglied der Interactive Software Federation of Europe (ISFE), Träger der USK – Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle, Träger der Stiftung Digitale Spielekultur, Träger der weltweit größten Branchenmesse gamescom sowie Mitausrichter des Deutschen Computerspielpreises.