Jobs

Menschen bei Gameforge

Allegra / Live Producer

Stell dich doch kurz vor: Was genau machst du bei Gameforge und wie lange bist du schon Teil des Gameforge-Teams?

Mein Name ist Allegra und ich bin Live Producer für das Spiel Metin2. Bereits 2009 war ich für ein paar Monate Praktikantin im Marketing. Seit 2011 gehöre ich fest zur GF-Familie – davon 8 Jahre lang als Texterin. Da man es sich nie zu bequem machen soll, war es 2019 Zeit für eine Veränderung und ich habe mich den Live Producern angeschlossen. Hier koordiniere ich sowohl den Ablauf von Projekten rund um Metin2 als auch vieles, was tagtäglich im Live-Betrieb eines Spiels organisiert werden muss.

Beschreibe kurz deinen typischen Arbeitsalltag.

Morgens gehe ich als erstes meine Mails, Mattermost- oder Skype-Nachrichten durch. Ich prüfe mein Jira-Dashboard, ob eventuell Tasks vom Vortag liegengeblieben sind und welche für den aktuellen Tag anstehen. Danach kontrolliere ich den Status meiner laufenden Projekte, kläre hier offene Fragen und bereite anstehende Projekte vor. Ich koordiniere Tasks, die anfallen, und verpacke die Infos in Jira-Tickets, sodass jeder weiß, was er bis wann zu tun hat. Im Büro renne ich meist viel durch die Gegend, jage Antworten hinterher und spreche mit den Leuten direkt. Derzeit im Homeoffice läuft alles virtuell über Mattermost oder Video-Calls.

Kannst du deine häufigste Aufgabe nennen?

Kommunikation – das ist der Dreh- und Angelpunkt meines Jobs. Ich bin Ansprechpartner für alle Departments, koordiniere die Aufgaben, die im Tagesgeschäft und im Zuge der Projekte anfallen. Da kommen viele Fragen auf, Probleme, die gemeinsam gelöst werden oder Entscheidungen, die diskutiert werden müssen.

Was macht dir in deinem Beruf am meisten Spaß?

Ganz klar die Zusammenarbeit mit dem Team. Es ist schon großartig, wenn man nach dem erfolgreichen Release eines Projektes sieht, was man gemeinsam erreicht hat. Oder auch in weniger erfolgreichen Zeiten, wenn alles drunter und drüber geht, man am Ende aber doch zusammen den Karren aus dem Dreck ziehen kann.

Was macht dich und deine Position für Gameforge unverzichtbar?

Niemand ist unverzichtbar! Aber meine Position ist wichtig, weil es jemanden geben muss, der den Überblick behält, schaut, dass alle losen Fäden am Ende zusammenführen und nicht aufhört zu nerven, bis alles erledigt ist.

Warum hast du dich für genau diesen Beruf entschieden?

Ich schaue anderen gerne mit mahnendem Blick auf die Uhr beim Arbeiten zu. Da war Live Producer die logische Schlussfolgerung.

Welche drei Worte beschreiben eure Zusammenarbeit im Team?

Hilfsbereitschaft. Stressresistenz. Galgenhumor.

Was muss ein Bewerber mitbringen, um in deiner Abteilung erfolgreich zu sein, sowohl in Bezug auf den Job als auch auf das Team?

Er oder sie sollte die Fähigkeit mitbringen, die Ordnung im Chaos und die Ruhe im Sturm zu finden. Gesunder Umgang mit Stress und die Gabe, Menschen Löcher in den Bauch zu fragen, können ebenso nicht schaden. 

Was macht Gameforge für dich zu einem besonderen Arbeitgeber?

Gameforge ist ein sehr familienfreundliches Unternehmen – als Mutter zweier Kinder ist das unheimlich wichtig für mich. Außerdem arbeitet man mit Menschen zusammen, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen durften.

Was wünschst du Gameforge für die Zukunft?

Den nächsten großen Erfolg. Und den nächsten. Und den nächsten. Und den …

Welche Spiele interessieren dich privat besonders?

Ich liebe old-school Point-and-Click-Adventures: Monkey Island und eigentlich alle LucasArts-Games, Gabriel Knight, Broken Sword …

Und jetzt mal eine Inside-Story: Was war dein persönliches Highlight bei der Gameforge?

Meine erste Geschäftsreise nach Korea zum Metin2-Workshop. Trotz Flugangst eine unheimlich tolle Erfahrung.

Warum arbeitest du gerne in Karlsruhe und was ist dein Lieblingsplatz hier?

Karlsruhe ist eine gemütliche Stadt und die Lage im Dreiländereck ist unschlagbar. Mein Lieblingsplatz ist der Stadtgarten – Kinder können hier rennen, ohne von Fahrrädern überrollt zu werden. Sonst nicht so einfach in Karlsruhe.

Für was begeisterst du dich außerhalb der Arbeit?

Meine Couch, meinen Fernseher und Netflix.

Was willst du in deinem Leben unbedingt noch machen oder erreichen?

Privat: Zur Kirschblüte nach Japan und zum Indian Summer nach Vermont. Beruflich: Da ist noch Luft nach oben, mal schauen, was sich ergibt.

Stell dir vor, Gameforge wäre eine Party. Welche Aufgabe hättest du vor, während und/oder nach der Party? 

Davor: Partyplanner. Währenddessen: Anstandswauwau und Spaßverderber. Das Aufräumen danach würde ich natürlich delegieren.

Auf einer Skala von 1 bis 10 – wie verrückt bist du?

-1. Ich bin so langweilig, dass die Büropflanzen das Gähnen anfangen.